Home This page in English Cette page en francais This page in Italian This page in Spanish This page in Portugues This page in Russian

KISSsoft AG News

Falls Sie die "KISSsoft-News" per E-Mail erhalten möchten, können Sie sie hier abonnieren.

Herr  Frau  

Rasante 3D-Modellierung in KISSsys
Dienstag, 21. Juni 2016
Der Modellaufbau in KISSsys wurde im neuen KISSsoft-Release 03/2016 deutlich vereinfacht: So werden nun beim Zufügen von Elementen die Bauteilgeometrien mit Hilfe von Standardwerten vorbelegt. Gleichzeitig wird eine intelligente Positionierung der Wellen anhand der jeweiligen Verzahnungsarten wie Stirnradpaar, Kegelrad- oder Planetenverzahnung vorgenommen. Der Anwender kann nun den Modellierungsfortschritt unmittelbar in der 3D-Ansicht sehen. Ausserdem ist es neu auch möglich, Baugruppen (wie z.B. Planetenstufen) zu einem Modell zusammenzufügen und optional Wellen zu verbinden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann registrieren Sie sich doch kostenlos für die Teilnahme an unserer Webdemo am 14. Juli zur 3D-Modellierung, in der auch die Berücksichtigung von Lastkollektiven und die Berechnung von Systemeigenschaften behandelt werden.

Möchten Sie allgemein mehr über die KISSsys-Funktionalitäten zur schnellen Auslegung ganzer Antriebsstränge erfahren? In unseren Schulungen (in Englisch gehalten) z.B. Basic Training vom 30. August - 1. September und Planetary Stage Gearboxes vom 6. - 7. Dezember haben Sie die Gelegenheit dazu.

Die neue Version von KISSsoft 03/2016 enthält nun die neuesten Daten aus dem Wälzlagerkatalog.

Durch die Zusammenarbeit von SKF und KISSsoft werden alle zukünftigen KISSsoft-Releases eine aktualisierte Wälzlager-Datenbank von SKF beinhalten. Die bisherige Datenbank in KISSsoft verfügte über 4000 Lager von SKF – der neue Release derweil verfügt über 11‘500 Lager wie im aktuellen Katalog aufgeführt.

Bei wesentlichen Änderungen im Katalog von SKF kann KISSsoft dem Kunden eine neue Datenbank mittels Patch-Dateien liefern.

Diese Kollaboration versetzt den KISSsoft-Anwender in die Lage, Getriebe stets mit dem aktuellen Lagersortiment und den neuesten Lagerdaten zu entwerfen.

Am 25. April öffnet die Industriemesse in Hannover ihre Tore und gleichzeitig erscheint der neue KISSsoft-Release 03/2016 mit etlichen Neuerungen. Unter anderem sind folgende Highlights verfügbar:
  • Massive Vereinfachung des 3D-Modellaufbaus in KISSsys
  • Erweiterte Ermittlung der Planetenträgerdeformation
  • FE-Berechnung von Zahnradkörpern
  • VDI 2737 (2016) – Zahnfusstragfähigkeit mit Zahnkranzeinfluss
  • Kegelrad-Kontaktanalyse mit Wellenberücksichtigung
  • und viele mehr …
    Falls Sie mehr über die Highlights unserer Software erfahren möchten, besuchen Sie uns auf der HANNOVER MESSE in Halle 6 an Stand L51.

    Haben Sie keine Zeit für die Hannover Messe? Dann fordern Sie eine kostenlose Testversion an oder besser: Nehmen Sie teil an unserer Wedemo am 19. Mai, welche von einem unserer Software-Spezialisten (in Englisch) gehalten wird – darin erhalten Sie weitere Informationen zu unseren Funktionalitäten im neuen KISSsoft-Release 03/2016!

    PS: Sind Sie schon Kunde mit Wartungsvertrag? Dann erhalten Sie das Update noch im Mai!

    Das vierte Schweizer Maschinenelemente Kolloquium findet am 22. und 23. November 2016 in Rapperswil statt. Wir möchten Ihnen hiermit das diesjährige Call for Papers in Erinnerung rufen.

    Haben Sie ein spannendes Thema in petto? Dann reichen Sie Ihr Vortragsangebot noch bis zum 02. Mai 2016 ein – also gleich nach der Hannover Messe – und beteiligen Sie sich aktiv am Erfolg dieser Veranstaltung. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Wissen und die Kompetenz Ihres Unternehmens einem Fachpublikum vorzustellen. Das SMK 2016 ist die ideale Plattform für zukunftsweisende Diskussionen und Ideen.

    Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung – wir freuen uns auf Ihren Beitrag und Ihre Teilnahme!

    PS: Bis zum 23. Mai 2016 können Sie sich ausserdem mit Frühbucherrabatt für das SMK 2016 anmelden.

    Die Festigkeitsberechnung gemäss Lloyd’s Register:2013 ist jetzt implementiert – diese spezifische Schiffsnorm wird vielerorts als Nachweis verlangt.

    Die GOST 21354-87 für Fertigungstoleranzen sowie für Zahndickenabmasse nach GOST 1643-81 bei Stirnrädern sind nun ebenfalls verfügbar.

    Ausserdem wurden die vorhandenen Rechenmethoden um die Norm ISO 13691 („High-speed special-purpose gear units“) erweitert.

    Für die VDI 2736 sind sieben neue Kunststoffe für Hochtemperaturanwendungen mit Wöhlerliniendaten zugefügt worden.

    Lassen Sie uns Wissen teilen.
    Dienstag, 23. Februar 2016
    In unsere Software fliessen einschlägige geltende Berechnungsnormen und unzählige Design- sowie Optimierungsmöglichkeiten ein, welche auf der Erfahrung unserer Entwicklungsingenieure und Kunden beruhen – so befindet sich KISSsoft immer auf dem neusten Stand der Technik.

    Um auch mit den Anwendern dieses Know-how zu teilen, geben KISSsoft-Spezialisten regelmässig Schulungen:
    1. Einsteigerschulungen zum schnellen Erlernen von Grundfunktionalitäten der Softwarebedienung und der zugrundeliegenden Normen
    2. Vertiefungsschulungen zu Optimierungsstrategien
    3. Sonderschulungen zu ausgewählten Spezialthemen
    Aktuell steht eine öffentliche Vertiefungsschulung zur Getriebeberechnung an: Im KISSsys-Modell eines bestehenden Kegelstirnrad-Planetengetriebes werden die Verzahnungen ausgelegt, die Wellen sowie Lager auf Festigkeit geprüft, eine Tragbildanalyse durchgeführt und der Wirkungsgrad berechnet.
    • In Englisch am 8. - 10. März 2016 an der Cranfield University, UK
    • In Deutsch am 23. Mai - 25. Mai 2016 am TZR - Technologiezentrum Ruhr in Bochum, DE

    Der zur Hannover Messe am 25. April erscheinende KISSsoft-Release 03/2016 ist ab sofort als Beta-Version zum Testlauf freigegeben.

    Falls Sie die neuen Highlights unserer Software kennenlernen möchten und Interesse an einer Testlizenz haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail zu. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

    Lassen Sie uns Wissen teilen.


    Das Schweizer Maschinenelemente Kolloquium findet zum vierten Mal am 22. und 23. November in Rapperswil am Zürichsee statt.

    Am SMK 2016 betrachten Ingenieure aus Industrie und Forschung die neuesten Entwicklungen im Bereich Berechnung während des Entwurfsprozesses in Maschinenbau, Feinwerktechnik sowie Kunststofftechnik.

    Das SMK 2016 ist die ideale Plattform für zukunftsweisende Diskussionen und Ideen. Hier finden Sie das Call for Papers mit allen wichtigen Informationen – wir bitten um eine aktive Teilnahme.

    Gesucht sind Beiträge in folgenden Kategorien:
    • Aktuelle Forschungsergebnisse zu offenen Berechnungsfragen
    • Vorstellung neuer Berechnungsmethoden
    • Neue Ansätze in der Simulation
    • Präsentation von neuen Berechnungsmöglichkeiten in Berechnungsprogrammen
    • Vorstellung von Anwendungen aus der Praxis, wobei das zu lösende Problem und/oder die Lösung ausserhalb des bisher Üblichen liegen sollten
    • Aktuelle Forschungsergebnisse zu Problemen aus der Praxis, die für die Allgemeinheit interessant sind
    Wir freuen uns auf spannende Vortragsangebote!

    PS: Sichern Sie sich noch heute Ihre Teilnahme am SMK 2016 zum Frühbucherrabatt.

    Mit KISSsoft können Sie die Datenbanken, Protokollvorlagen, Fräserlisten, Resultatanzeige und sogar die Benutzeroberfläche Ihren individuellen Bedürfnissen und CI-Standards gemäss gestalten:
    • Ist Ihre Werkstoffliste zu lang? Sie können Datenbankeinträge nach Belieben ein- und ausblenden.
    • Haben Sie eine Verzahnung ausgelegt, aber kein passendes Werkzeug dafür? Definieren Sie Ihre Fräserliste in einer Text-Datei und bringen Sie mehr Konsistenz in Ihre Auslegungen.
    • Fehlen Ihnen Einträge in den Standard-Protokollen oder sind sie Ihnen zu umfangreich? Arbeiten Sie lieber mit Tabellen? KISSsoft bieten Ihnen die Möglichkeit Standardprotokolle anzupassen oder sogar komplett benutzerdefinierte Spezialprotokolle zu erzeugen.
    • Arbeiten Sie oft mit Excel? Schreiben Sie gerne Makros? Mit der COM-Schnittstelle können Sie KISSsoft aus externen Programmen aufrufen, automatisch Daten eingeben, Berechnungen starten und Resultate ausgeben – und dies alles im Hintergrund!
    KISSsoft liegt eine komfortable Handhabung für seine Anwender am Herzen. Bei Rückfragen und weiteren Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

    Vielen Dank für die Zusammenarbeit!
    Dienstag, 22. Dezember 2015
    Heutzutage ist der Zeitanteil, welcher für den Optimierungsprozess der Mikrogeometrie einer Verzahnung aufgewendet wird, oft deutlich grösser als derjenige für die Makrogeometrie. Umso mehr erstaunt der Umstand, dass in der einschlägigen Fachliteratur dieses Thema fast keine Beachtung findet. Falls Sie über die Feiertage Zeit und Musse haben, dann empfehlen wir Ihnen deshalb den Artikel "Layout of the Gear Micro Geometry" (in Englisch) von Dr. Ulrich Kissling.

    Wir verabschieden uns ab dem 24. Dezember in unseren Winterurlaub und sind ab dem 4. Januar 2016 in neuer Frische wieder für Sie da! An dieser Stelle danken wir unseren Kunden, Partnern und Freunden für ein erfolgreiches 2015 und das uns entgegengebrachte Vertrauen.

    Ihnen allen einen besinnlichen Abschluss des Jahres, ein schönes neues Jahr 2016 - und auf eine grossartige zukünftige Zusammenarbeit!

    Die Wellenfestigkeitsberechnung nach AGMA 6101-E08/6001-E08 ist jetzt verfügbar und beinhaltet den statischen und dynamischen Nachweis.

    Der statische Nachweis erlaubt dabei die Berücksichtigung von Spitzenlasten, wobei beim Nachweis die Nennspannung mit einem Lastfaktor multipliziert wird, welcher je nach Anwendungsfall vorgeschrieben ist. Der dynamische Nachweis berücksichtigt die verschiedenen Kerbfaktoren und die Auswertung erfolgt nach der GEH-Methode (von Mises).

    Die zulässigen Werkstoffkennwerte werden grundsätzlich aus der Werkstoff-Kernhärte abgeleitet, welche nun neu in KISSsoft eingegeben werden kann.

    Differential-Kegelräder in KISSsoft
    Mittwoch, 18. November 2015
    Bei Differential-Kegelrädern (Modul ZC12) sind aufgrund des Schmiedeprozesses viel mehr geometrische Freiheiten als bei konventionellen Bogenverzahnungen vorhanden.

    In KISSsoft sind nun neu in der Feinauslegung zusätzliche Parameter wie Zahnhöhen oder Kopf- sowie Fusskegelwinkel variierbar. In der Resultate-Tabelle der Feinauslegung werden zudem beispielsweise die Überdeckung, Entformbarkeit etc. aufgezählt.

    Neu werden alle geometrischen Parameter – neben den bisherigen Werten in der Mitte – auch an der Innen- und Aussenseite der Verzahnung angezeigt, sodass der Anwender seine Auslegung an mehreren Positionen prüfen und Lösungen gezielt auswählen oder verwerfen kann.

    Für die statische Systemanalyse kann nun neu die Nachgiebigkeit des Gehäuses und der Einfluss auf die Lastverteilung im Getriebe sowie die Lagerreaktionskräfte iterativ berücksichtigt werden (Modul KS4). Für die Berechnung wird eine Steifigkeitsmatrix des Gehäuses importiert, die aus einer FE-Berechnung mit ANSYS, ABAQUS etc. erzeugt wird.

    Die daraus resultierenden Wellenverlagerungen bewirken eine Schiefstellung der Verzahnungen und beeinflussen somit – insbesondere bei nachgiebigen Gehäusen sowie hohen Kräften – massgeblich die Verzahnungsoptimierung.

    Ein Referenzprojekt am Beispiel eines Schaltgetriebes eines Motorradherstellers in Zusammenarbeit mit CADFEM (Suisse) AG wurde kürzlich am KISSsoft-User-Meeting 2015 vorgestellt und kann bei Interesse als PowerPoint-Präsentation (in Englisch) unter info@KISSsoft.AG angefordert werden. Zusätzlich wird zu diesem Thema ein kostenloses Webinar (in Deutsch) am 10. November und 10. Dezember 2015 von CADFEM angeboten.

    Schraubenberechnung in KISSsoft
    Mittwoch, 07. Oktober 2015
    Die neue Richtlinie der Schraubenberechnung VDI 2230, Blatt 1 und 2 (2014) ist in KISSsoft verfügbar. Sie beinhaltet wesentliche Änderungen gegenüber der Ausgabe 2003.

    Neben diversen aktualisierten und erweiterten Tabellen für die Werkstoffkennwerte oder Reibungszahlen wurden die Berechnungsverfahren ergänzt um Fälle mit über die Streckgrenze hinweg angezogenen Schrauben. Des Weiteren wurden die Kraftverhältnisse einer Einschraubverbindung (ESV) neu definiert und ein zusätzlicher Verformungsanteil für den Bereich der Einschraubung festgelegt.

    Das Schraubenmodul in KISSsoft (Modul SPK) wurde auch um eine neue FEM-Modellierung ‚Modellklasse III‘ (nur Kräfte und Momente, ohne Nachgiebigkeit) erweitert. Diese Funktion wird z.B. vom CADFEM/KISSsoft-Plug-in "Bolt Assessment inside ANSYS" verwendet.

    Erweiterte Getriebeerwärmungsberechnung
    Donnerstag, 03. September 2015

    Die Wirkungsgradberechnung und thermische Analyse nach ISO/TR 14179 (Modul KS2) wurde um mehrere nützliche Funktionalitäten erweitert: So ist neu die Berechnung der Verlustleistung mittels der Verzahnungskontaktanalyse integriert, womit der Benutzer den Einfluss der Mikrogeometrie berücksichtigen kann.

    Die Verlustleistungen sowie auch die abgeführte Wärme können durch eigene Korrekturfaktoren an Messresultate angepasst werden. Daraus ergibt sich für bauartengleiche Getriebe eine sehr zuverlässige Basis für Wärmeberechnungen.

    Des Weiteren wurde auch die Möglichkeit der Bestimmung des Temperaturverlaufes zugefügt. Diese wird aufgrund eines Lastkollektives oder eines Fahrzyklus berechnet und ermöglicht die Ermittlung der maximal auftretenden Temperatur während des Betriebes.

    Neues zum KISSsoft-User-Meeting
    Dienstag, 25. August 2015
    Bald ist es soweit: Das KISSsoft-User-Meeting KUM 2015 findet am 29. und 30. September 2015 statt! Wie auch im letzten Jahr präsentiert sich die zweitägige Veranstaltung mit einem Tagungs- und einem Workshop-Angebot.

    Das Tagungsprogramm vom 1. Tag mit interessanten Vorträgen wird in diesem Jahr ergänzt durch eine Begleitausstellung mit namhaften Firmen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Firmen aus der Schwingungsberechnung wie SIMPACK GmbH, Delta JS AG, MSC Software GmbH, mit der Firma CADFEM (Suisse) AG oder mit GOM International AG und Euklid CAD/CAM AG aus dem Produktionsbereich.

    Das Workshop-Programm vom 2. Tag ist nun dank der zahlreichen Rückmeldungen bereits definiert und es sind nur noch vereinzelte Plätze frei!

    Die Teilnahme ist wie auch in der Vergangenheit kostenlos. Sichern Sie sich Ihren Platz und registrieren Sie sich noch heute für das KUM 2015! Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf einen regen Informationsaustausch und das direkte Gespräch mit Ihnen.

    Lassen Sie uns Wissen teilen.

    KISSsysWeb ist ein neues Produkt aus dem Hause KISSsoft (Modul SYSweb) und erlaubt Firmen über einen externen Zugang einfach und rasch das Berechnen von KISSsys-Modellen über das Internet. Diese Anwendung ist besonders für Vertriebsleute interessant, welche schnell bestehende Getriebe mit neuen Belastungen nachrechnen möchten.

    Die KISSsys-Modelle werden in einem Strukturbaum ausgewählt und die dazugehörigen Belastungen definiert. Dabei können neben Drehmoment und Drehzahl auch Lastkollektive sowie radiale und axiale Kräfte vorgegeben werden. Durch einen einzigen Klick wird das Getriebe berechnet und ein Protokoll mit den Lebensdauern, Sicherheiten, Wirkungsgraden und weiteren Ergebnissen erstellt. Dieser Bericht kann dann im PDF-Format weiterverwendet werden.

    Die Modelle liegen auf einem Webserver im Netzwerk der Firma, wobei die Applikation passwortgeschützt ist – sodass alle Daten sicher sind.

    Kontaktieren Sie uns für eine Vorführung zur Anwendung und Handhabung von KISSsysWeb.

    Die Verformungen des Planetenträgers im Planetengetriebe haben einen massgeblichen Einfluss auf die Eingriffsverhältnisse von Planetenrad zu Sonne sowie von Planetenrad zum Hohlrad. Zusätzlich zur bisherigen Funktionalität – die Schiefstellung des Planetenrades vorgeben zu können – ist es nun auch möglich, die Schiefstellung des Planetenbolzens aufgrund der rechnerischen Bestimmung der Verformung des Planetenträgers zu erhalten.

    Als Planetenträgerkonstruktionen stehen ein- und doppelwandige Bauformen zur Auswahl. Die Knotenkoordinaten und Verformungen können dabei wahlweise eingegeben (ausgelesen aus einer externen FEM-Analyse) oder über eine integrierte FE-Berechnung ermittelt werden. Somit besteht nun die Möglichkeit, den Planetenträger in KISSsoft zu dimensionieren und mit einer Open Source FE-Bibliothek die Verformungen des Planetenbolzens berechnen zu lassen (Modul ZA36).

    Kegelradberechnung in KISSsoft
    Donnerstag, 25. Juni 2015
    Die Beurteilung der Flankenmodifikationen erfolgt üblicherweise in einer Kontaktanalyse unter Last (Modul ZC30), welche die Lageabweichungen und die Zahnbiegungen berücksichtigt. Diese wurde nun auch für Kegelräder in KISSsoft 03/2015 implementiert: Als Resultate werden das Tragbild, die Drehwegabweichung und Spannungsverteilung ausgegeben – sowie das Risiko von Flankenbruch.

    Für Kegelräder ist jetzt ausserdem die Auslegung für topologische Korrekturen erhältlich (Modul ZC13). Ausgehend von Messgitterdaten (im Klingelnberg- oder Gleason-Format) wird die Korrektur so berechnet, dass die Topologie des Kegelrads identisch ist mit dem Zielkegelrad. So ist ein Re-Engineering eines bestehenden Kegelradsatzes möglich, was in Reparatur- oder Ersatzteilefällen sehr hilfreich ist.

    KISSsoft-User-Meeting KUM 2015
    Mittwoch, 17. Juni 2015
    Das KISSsoft-User-Meeting KUM 2015 findet am 29. und 30. September 2015 statt. Wie auch im letzten Jahr präsentiert sich die zweitägige Veranstaltung mit einem Tagungs- und einem Workshop-Angebot. Im Mittelpunkt stehen die Release-Neuheiten 03/2015 von KISSsoft und KISSsys, welche dem Anwender in kompakter und anschaulicher Weise in Theorie und Praxis nahegebracht werden.

    Der 1. Tag hält interessante Vorträge von unseren Entwicklern bereit und wird ergänzt durch spannende Anwendervorträge von ausgewählten Firmen. Weitere Informationen zum Vortragsangebot finden Sie im aktuellen Tagungsprogramm. Begleitend zu den Vorträgen am ersten Tag findet eine Ausstellung von namhaften Firmen rund um den Getriebebau und den verwandten Themenbereichen statt.

    Am 2. Tag haben Sie die Möglichkeit, themenspezifisch Ihre Kenntnisse zu vertiefen sowie praxisbezogen Fragen an unsere Entwickler und Mitarbeiter zu richten. Informationen und Themenauswahl finden Sie in unserem Workshop-Angebot.

    Die Teilnahme ist wie auch in der Vergangenheit kostenlos. Sichern Sie sich Ihren Platz und registrieren Sie sich noch heute für das KUM 2015! Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf einen regen Informationsaustausch und das direkte Gespräch mit Ihnen.

    Lassen Sie uns Wissen teilen.


    Im neuen KISSsoft-Release 03/2015 wurde die Flankenbruchberechnung gemäss ISO/DTR 19042 hinzugefügt (Modul ZZ4). Diese Schadensart tritt in Form einer Rissentstehung in grösseren Werkstofftiefen auf und kann bei Stirnrädern wie Kegelrädern vorkommen. Ein Flankenbruch führt in den meisten Fällen zum kompletten Ausfall des Getriebes.

    Die Berechnungsnorm ISO/DTR 19042 wird derzeit im ISO-Komitee für Stirnräder erstellt und beinhaltet einen Rechengang für die Berechnung mit vereinfachten Lastannahmen (Methode B) sowie ein lokales Verfahren, welches es ermöglicht, die Schadensgefahr über den ganzen Zahneingriff zu analysieren (Methode A). Beide Methoden stehen dem Anwender im neuen KISSsoft-Release 03/2015 zur Verfügung.

    Energieeffiziente Wälzlagerungen
    Donnerstag, 07. Mai 2015
    Im Patch B von KISSsoft, welcher in den nächsten Tagen erscheint, wird die Reibungsberechnung neu nach dem SKF Hauptkatalog von 2013 durchgeführt. Die frühere Methode SKF 2004 ist durch diese neue ersetzt.

    Das Berechnungsverfahren hat sich im Vergleich zu SKF 2004 im Hinblick auf den Anteil der Strömungs-, Plansch- oder Spritzverluste MDrag geändert: Das neue SKF Verfahren erlaubt die genauere Bestimmung des im Wälzlager entstehenden Reibmoments, da es alle lagerspezifischen Merkmale der Lager und alle lagerungsbedingten Einflüsse berücksichtigt.

    Passend zu diesem Thema findet am 27. und 28. Mai 2015 zum ersten Mal bei uns in Bubikon eine Expertenschulung mit den Referenten Prof. Dr.-Ing. Joachim Benner und Dr.-Ing. Manfred Spilker zum Thema „Energieeffiziente Wälzlagerungen“ statt.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Das detaillierte Schulungsprogramm wie auch Informationen zur Registrierung finden Sie hier.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen regen Austausch!

    Nachdem Indien das offizielle Partnerland der diesjährigen Industriemesse in Hannover 2015 war, freuen wir uns, ankündigen zu können, dass Kadkraft Systems Pvt. Ltd – zusammen mit EES KISSsoft GmbH – die erste KISSsoft-Anwenderkonferenz in Indien organisiert. Die zweitägige Veranstaltung findet am 25.-26. November 2015 in Pune statt.

    Die KISSsoft-Anwenderkonferenz wird am ersten Tag Vorträge von Dr. Ulrich Kissling sowie Hanspeter Dinner und am zweiten Tag Vorträge von indischen Getriebeexperten beinhalten.

    Das Ziel der Veranstaltung ist es, Ingenieure, Wissenschaftler und Führungskräfte mit Bezug zur Getriebeindustrie zu versammeln. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an simmi.gupta@kadkraft.com oder raman.gupta@kadkraft.com

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    Am 13. April öffnet die Hannover Messe ihre Tore und gleichzeitig erscheint der neue KISSsoft-Release 03/2015 mit etlichen Neuerungen. Unter anderem sind folgende Highlights verfügbar:

    • Abschätzung des Flankenbruchrisikos bei Stirnrädern nach ISO/DTR 19042
    • Beurteilung der Flankenmodifikationen für Kegelräder mit Kontaktanalyse unter Last
    • Ermittlung der Planetenträgerdeformation mit integrierter FE-Berechnung
    • Berücksichtigung von Gehäusesteifigkeiten und deren Einfluss in KISSsys
    • Berechnung von Eigenfrequenzen und Moden in Wellensystemen
    • und viele mehr…

    Falls Sie mehr über die Highlights unserer Software erfahren möchten, besuchen Sie uns auf der HANNOVER MESSE in Halle 25 an Stand H18 oder fordern Sie eine kostenlose Testversion an.

    PS: Sind Sie schon Kunde mit Wartungsvertrag? Dann erhalten Sie das Update noch im April!

    Lastkollektive in KISSsoft und KISSsys
    Donnerstag, 26. März 2015

    Bei der Berechnung von Lastkollektiven in KISSsoft (Modul ZZ1 und WA8) werden die Werte für die Schädigung pro Lastkollektivelement jetzt im Protokoll aufgeführt. Auch das Iterationsverfahren und die Berechnungsgeschwindigkeit wurden weiter verbessert.

    Es ist jetzt zudem möglich, die Dreh- und Lastrichtung der einzelnen Elemente in der Lastkollektivrechnung miteinzubeziehen. Für die Flankenberechnung können jetzt optional nur positive Elemente beachtet werden, für den Zahnfuss wird der Wechselbiegungsfaktor mit 0.7 berücksichtigt.

    Schliesslich ist nun neu die Lastkollektivrechnung auch für Beveloidräder verfügbar.

    Die Berechnung von Lastkollektiven in KISSsys (Modul SYS oder GPK) kann jetzt für verschiedene Kinematiken in einem Rechengang durchgeführt werden, wobei sich die Werte der Lastkollektivelemente in einer zusätzlichen Tabelle anzeigen lassen.

    Im zur Hannover Messe erscheinenden neuen KISSsoft-Release 03/2015 werden zahlreiche zusätzliche Detailinformationen zur Schädigungsrechnung von Zahnrädern, Wellen sowie Lagern verfügbar sein. Seien Sie gespannt und besuchen Sie uns an der HMI 2015 in Halle 25 an Stand H18!

    Bei der Berechnung von K werden die Herstellabweichungen jetzt mit den Kombinationen von (+/-) fma und (+/-) fhb berücksichtigt (Modul ZA35). Klaffen und Lastverteilung lassen sich ausserdem für alle Kombinationen von (+/-) fma und (+/-) fhb grafisch darstellen und im Protokoll aufführen. Bei Planetengetrieben werden die Resultate für jeden Planeten einzeln ermittelt.

    In einem neuen Dialog kann der Benutzer die Anzahl der Scheiben für die Berechnung der Lastverteilung vorgeben, was unter anderem eine schnellere Berechnung bei Planetengetrieben ermöglicht.

    Auf Basis des aktuellen Klaffens im Zahneingriff wird neu auch eine optimale Flankenkorrektur ausgegeben. Diese beachtet die Deformation durch Biegung wie auch durch Torsion.

    Bei der Auslegung von Breitenballigkeit und Schrägungswinkelkorrektur werden schliesslich die Achsschiefstellungen nun auch miteinbezogen und die Vorschläge nach der genaueren Methode ISO 6336-1, Anhang E gerechnet.

    Bei den Stirnrädern (Modul ZPK) können unter 'Modulspezifische Einstellungen/Allgemein' nun Dateien mit Zahnform - einschliesslich der Koordinatenpunkte, Normalvektoren und Krümmungen - ausgegeben werden. Es steht ausserdem ein neuer Eingabemodus 'Durchmesser' für die Bezugsprofil- und Stossraddaten zur Verfügung, was eine einfache und direkte Eingabe der Durchmesserwerte an Stelle von Faktoren ermöglicht. Die Informationsgrafiken wurden in diesem Zusammenhang ebenfalls erweitert.

    Schliesslich wurde für Rollenmasse mit kleinem Zylinderdurchmesser die Darstellungsmöglichkeit optimiert, wobei sie nun unter 'Geometrie 2D/Zahnform/Rad1,2/Normalschnitt (Lücke)' auch den abgeflachten Zylinder aufzeigen und den Messkreisdurchmesser ersichtlich darstellen kann.

    Es wurde ein neuer Berechnungskern für die Wellenberechnung (Modul WPK) zu Gunsten erhöhter Stabilität, besserer Leistung und einfacherer Fehlerbehebung entwickelt, welcher dem KISSsoft-Anwender nun zur freien Verfügung steht. Die ältere Methode ist derweil weiterhin aktiv - und zwar unter 'Modulspezifische Einstellungen/Berechnungen/2013er Solver verwenden'. Insbesondere bei Berechnungen von Welleneigenfrequenzen (Modul WA4) ist jedoch die neue Berechnungsmethode empfohlen.

    In den grafischen Darstellungen wird jetzt die Lage der berechneten Festigkeitsquerschnitte in der Grafik 'Festigkeit' angezeigt. Eine neue Grafik unter 'Welle/3D-Ansicht/Verformung (Biegung)' veranschaulicht zudem die Biegelinien und Wellenkräfte in 3D.

    Im kommenden KISSsoft-Release 03/2015 sind diese Highlights der Wellenberechnung sogar noch erweitert worden: Falls Sie sie kennenlernen möchten und Interesse an der Beta-Version haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail zu und wir lassen Ihnen zeitnah eine Testlizenz zukommen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback! 

    Teil 2 der ISO/TR 15144 soeben erschienen!
    Donnerstag, 11. Dezember 2014
    Teil 2 der ISO/TR 15144 ist soeben erschienen und enthält vier Berechnungsbeispiele zur Anwendung der Micropitting-Norm – für eine verlässliche Aussage zum Risiko von Graufleckigkeit.

    Im Rahmen unserer Anstrengungen zur Qualitätssicherung, haben wir sämtliche Beispiele mit KISSsoft (Modul ZA32) nachgerechnet und sind dabei zu übereinstimmenden Resultaten gelangt. Diese Nachrechnung in Dokumentform stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Wir verabschieden uns ab dem 24. Dezember in unseren Winterurlaub und sind ab dem 5. Januar 2015 in neuer Frische wieder für Sie da! An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Kunden, Partnern und Freunden für ein erfolgreiches 2014 und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

    Auf eine prächtige weitere Zusammenarbeit und Ihnen allen besinnliche Festtage!

    Rückblick SMK und KUM 2014
    Mittwoch, 03. Dezember 2014
    Das dritte Schweizer Maschinenelemente Kolloquium SMK 2014 fand am 25. und 26. November in der Hochschule Rapperswil statt. Annähernd 90 Teilnehmer wohnten 23 hochstehenden Vorträgen sowie einer spannenden Podiumsdiskussion bei und tauschten sich beflissen an der Fachausstellung und an der Abendveranstaltung während unserer musikalisch untermalten Schifffahrt aus.

    Am darauffolgenden KISSsoft-User-Meeting KUM 2014 am 27. November ergänzten sich gelungen Präsentationen zu den aktuellen KISSsoft-Funktionalitäten und vielseitige Anwenderbeiträge. Das erste Mal konnte man im Anschluss an das Vortragsprogramm vom KUM 2014 am 28. November auch verschiedene Workshops in den Räumlichkeiten der KISSsoft AG in Bubikon besuchen und themenspezifisch sein Wissen vertiefen.

    Wir blicken zufrieden auf diese erfüllten sowie erfolgreichen Tage zurück und bedanken uns bei allen Vortragenden, Ausstellern, Teilnehmern und Mithelfern für die gelungene Veranstaltungsreihe SMK und KUM 2014!

    Thermische Bilanz in KISSsys erweitert
    Freitag, 28. November 2014

    KISSsys ist ein Systemaufsatz zu KISSsoft, mit dem komplette Getriebe und Antriebsstränge modelliert werden können (Modul SYS). Das Getriebeberechnungspaket GPK, welches auf KISSsys basiert, stellt dem Anwender 17 Grundmodelle von Getrieben als Vorlagen zur Verfügung (Modul GPK).

    Mit dem "Efficiency Template" kann die Wirkungsgradberechnung und thermische Analyse nach ISO/TR 14179 für alle Getriebetypen und Antriebsstränge durchgeführt werden. Zudem enthält nun das Template eine grosse Anzahl von neuen Funktionalitäten, mit denen die Anforderungen der Industrie – in all ihrer Vielfalt – berücksichtigt werden können.

    Mit der in KISSsys integrierten Programmiersprache lassen sich eigene Modifikationen am Berechnungscode vornehmen. Optimierungen im Getriebedesign oder die erforderliche Leistung des Kühlers sind somit von Anwendern wesentlich zielgerichteter und leichter bestimmbar.

    Bei Interesse an einer Testversion oder an einer detaillierten Anleitung nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf – oder besuchen Sie uns am CTI-Getriebe-Symposium in Berlin vom 8. bis 11. Dezember 2014 an Stand K09.

    Für die Schraubenberechnung nach VDI 2230 (Modul SPK) wurden in KISSsoft unter anderem zusätzliche Festigkeitsklassen für die Muttern implementiert. Neu ist auch die Berechnung der Spannungen mit wahlweise reduzierten oder gar ohne Torsionsspannungen möglich.

    CADFEM entwickelte zudem zusammen mit KISSsoft in ANSYS das Tool "WB/Bolt Assessment under VDI2230" zur automatisierten Bewertung von Schrauben, sodass komplexe Bauteilgeometrien effizient berechnet werden können. Der Nutzen dieses Tools ist die schnelle und prozesssichere Auswertung grosser Gehäusestrukturen mit vielen Schrauben. Der Anwender wird somit von langwierigen, repetitiven Aufgaben befreit und kann sich auf die Entwicklung optimaler sowie zuverlässiger Getriebe konzentrieren.

    Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Über ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen wir uns auf der Ausstellung der VDI-Fachtagung "Schraubenverbindungen" vom 12.-13. November 2014 in Leipzig an Stand 2.

    Die Beveloidräder bilden ein eigenes neues Modul in KISSsoft (Modul ZH1). Für die Auslegung und Dimensionierung von Beveloidrädern sind die Normen der Stirnräder implementiert, wobei auch die Berücksichtigung von Lastkollektiven möglich ist.

    Für die Optimierung des Zahnkontaktes der 3D-Modelle stehen die üblichen Flankenmodifikationen wie Schrägungswinkelkorrekturen oder negative Balligkeiten zur Verfügung.

    Der Zahnkontakt lässt sich abschliessend mit der grafischen Kontaktanalyse prüfen und die Modelle können für Zwecke wie FE-Analyse, 5-Achsfräsen oder Messgitterausgabe exportiert werden.

    KISSsoft-User-Meeting KUM 2014
    Donnerstag, 09. Oktober 2014
    Wir veranstalten am 27. November 2014 in der Hochschule Rapperswil, anschliessend an das Schweizer Maschinenelemente Kolloquium SMK 2014, das KISSsoft-User-Meeting KUM 2014.

    Den Schwerpunkt bilden Neuheiten aus dem Release 03/2014 zu KISSsoft und KISSsys – vorgetragen von unseren Entwicklern. Auch wird das neue gemeinsame Tool zur Schraubenberechnung von ANSYS und KISSsoft vorgestellt. Praxisnahe Anwendervorträge u.a. von den Firmen Hilti Entwicklungsgesellschaft mbH, Voith Turbo GmbH & Co. KG (mit HTW-Aalen), BELIMO Automation AG und Humbel Zahnräder AG runden das Programm des KUM 2014 ab.

    Nach diesem Vortragsangebot haben Sie am 28. November – während eines halben Tages – die Gelegenheit, in verschiedenen Workshops in den Räumlichkeiten der KISSsoft AG themenspezifisch Ihr Wissen zu vertiefen und aktiv anzuwenden.

    Die Teilnahme am User-Meeting und an den Workshops ist kostenlos – registrieren Sie sich noch heute und sichern Sie sich Ihren Platz. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Lassen Sie uns Wissen teilen.



    Nutzen Sie jetzt die Chance und melden Sie sich bis zum 20. Oktober 2014 für das dritte Schweizer Maschinenelemente Kolloquium SMK 2014 an!

    -> zur Online-Anmeldung

    Auf dem SMK 2014 erfahren Sie in hochstehenden Vorträgen mehr über die neuesten Entwicklungen im Bereich Berechnung und Simulation in verschiedenen Anwendungsgebieten – von einzelnen Maschinenelementen bis zur Betrachtung im Sytemverbund.

    -> zum Tagungsprogramm

    Nutzen Sie das SMK 2014 als ideale Plattform für zukunftsweisende Diskussionen und Ideen. Tauschen Sie sich über die Trends in der Branche aus und kommen Sie bei einem stimmungsvollen Abendessen mit Ihren Kollegen ins Gespräch.

    -> weitere Informationen

    Tragen Sie zum Erfolg dieser Veranstaltung bei – und: Lassen Sie uns Wissen teilen.

    Zu den Expertenmodulen in KISSsoft/KISSsys gehören auch sieben Sprachmodule: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch und Portugiesisch (Module LA1 – LA7).

    Im Gegensatz zu anderen Berechnungs- oder Softwareprogrammen, kann in KISSsoft selbst mitten im Berechnungsprozess die Sprache umgestellt werden. Zudem haben wir in zahlreichen Ländern rund um den Globus technisch starke Vertretungen aufgebaut, welche den Support in der Landessprache garantieren (in Mexiko, Brasilien, USA, Frankreich, Türkei, Russland, China, Südkorea, Indien, etc).

    Das einfache Umstellen der Sprache durch den Anwender und das Erstellen von Protokollen und Grafiken in anderen Sprachen ermöglicht:
    • Outsourcing des Engineerings oder der Produktion: Berechnungsdateien, Protokolle, Resultate, Datenexporte können in beliebiger Sprache erstellt, geöffnet und weiterbearbeitet werden (keine zusätzlichen Übersetzungskosten).
    • Benchmarking und Verknüpfung der Komponenten von mehreren Firmen, wie das im Anlagenbau der Windturbinen, im Automobilbau etc. üblich ist, kann länder- und sprachübergreifend durchgeführt werden.
    Das multilinguale KISSsoft unterstützt globales Agieren, kann Märkte erschliessen und Kooperationen ermöglichen. Unser aus neun Nationalitäten bestehendes KISSsoft-Team in der Schweiz wünscht Ihnen viel Erfolg mit Ihren internationalen Kontakten.

    Highlights Tagungsprogramm SMK 2014
    Mittwoch, 20. August 2014
    Wir freuen uns, hochstehende Vorträge am dritten Schweizer Maschinenelemente Kolloquium SMK 2014 (25. und 26. November) ankündigen zu dürfen.

    Einige Höhepunkte von 23 Vorträgen aus verschiedenen Anwendungsgebieten sind:
    • Die Schädigungssumme als objektives Bewertungskriterium der Systemdynamik
      Henry Graneß, TU Dresden
    • Untersuchung von Druckeigenspannungen in Wälzlagerkomponenten – Simulation und Versuch
      Alexander Pabst, Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG
    • FEM-Untersuchung zur Milderung von Kerbwirkungen durch Entlastungskerben in Zahnwellen mit Sicherungsringnuten
      Prof. Dr. Ali Daryusi, Hochschule Offenburg
    • Automatischer Schraubennachweis mit ANSYS und KISSsoft
      Roland Rombach, CADFEM AG
    Aus dem Hause KISSsoft erwarten Sie Einblicke in die Themen Verschleisssicherheit, -fortschritt und Prognose der verschlissenen Zahnform von Dr. Ulrich Kissling und in Breitenlastverteilung in Planetenstufen mit komplexen Lastkollektiven von Benjamin Mahr.

    Lassen Sie sich vom diesjährigen Tagungsprogramm begeistern und melden Sie sich noch heute für das SMK 2014 an!
    -> Online-Anmeldung

    Weiterführende Informationen zur Veranstaltung (u.a. Übernachtungsmöglichkeiten, Parkplatzsituation) finden Sie auf www.smk2014.ch.

    Auf vielfachen Wunsch unserer Kunden sind nun zwei Anleitungen verfügbar für die Anpassung von KISSsoft an individuelle Bedürfnisse und CI-Standards:

    Anleitung 092 „Anpassung von Protokollen“ hilft dem Anwender dabei, seine Protokollvorlagen selbst zu gestalten. Hier gehören Einheitenumstellung und Schriftgrösse, Einstellungen in Grafiken und Tabellen zur komfortablen Handhabung, welche KISSsoft bereitstellt.

    Es ist neu auch möglich, die Konfiguration der Software auszuweiten. So lässt sich die Resultatanzeige individuell anpassen. Der Anwender kann nun mit der Anleitung 093 „Definition von Regeln“ eigene Regeln erstellen, um beispielsweise firmeninterne Richtwerte einzuhalten, oder auch auf Zwischenwerte oder Resultate ausserhalb zulässiger Grenzen hingewiesen zu werden.

    Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

    Die VDI Richtlinie 2736 zu Kunststoffverzahnungen nimmt Gestalt an: Die Blätter 2 (Tragfähigkeitsberechnung Stirnradgetriebe) und 3 (Tragfähigkeitsberechnung Schraubradgetriebe) sind im endgültigen Weissdruck erschienen, Blatt 1 (Werkstoffe, Gestaltung) und Blatt 4 (Ermittlung von Tragfähigkeitskennwerten) sind im Gründruck, d.h. als Entwurf über den Beuth Verlag verfügbar.

    In den 80er-Jahren wurde der Vorgänger der VDI 2736 – die VDI Richtlinie 2545 – in das Berechnungsprogramm von KISSsoft implementiert. Mittlerweile sind Kunststoffverzahnungen in zahlreichen Getrieben zu finden, die VDI Richtlinie 2545 wurde jedoch zurückgezogen. Aus diesem Grund begrüssten wir es sehr, als wir angefragt wurden, an der VDI Richtlinie VDI 2736 mitzuwirken.

    Wir freuen uns darüber, dass KISSsoft die eigenen Erkenntnisse aus der täglichen Praxis in diesen Erarbeitungsprozess miteinbringen konnte.

    Wir freuen uns sehr, Ihnen das Tagungsprogramm des dritten Schweizer Maschinenelemente Kolloquiums SMK 2014 vorzustellen. Beiträge von führenden Universitäten garantieren wieder ein hohes Niveau aus dem Forschungsgebiet und hochwertige Vorträge aus der Industrie ergänzen das Tagungsprogramm um praktische Anwendungen. Das SMK 2014 ist die ideale Plattform für zukunftsweisende Diskussionen und Ideen.

    Informationen zum SMK 2014 (u.a. Übernachtungsmöglichkeiten, Parkplatzsituation) sowie den Zugang zur Online-Anmeldung finden Sie auf www.smk2014.ch. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

    Bitte beachten Sie das anschliessend stattfindende KISSsoft-User-Meeting KUM 2014 und sichern Sie sich jetzt schon Ihre Teilnahme - die Plätze sind begrenzt!

    Lassen Sie uns Wissen teilen.

    In der Wellenberechnung von KISSsoft wurden zusätzliche Grafiken hinzugefügt, welche Welle sowie Lager mit Lagerkräften und Lasten anschaulich in 3D abbilden (Modul WB2).

    Zudem ist eine Animation der Rotation und Biegung möglich, welche insbesondere kompliziertere Wellensysteme sehr übersichtlich darstellt.

    Die Wellenberechnung wurde im Berechnungskern neu programmiert, was eine verbesserte Stabilität bezüglich der Berechnungskonvergenz und eine einfachere Fehlerbehebung bewirkt.

    Für uns sind Berechnungsnormen naturgemäss grundlegend. Daher arbeitet die KISSsoft AG aktiv in den Normungsgremien mit. So hat Dr. Ulrich Kissling den Vorsitz des TK25 Komitees (‘Zahnräder’) der Schweizerischen Normen-Vereinigung (SNV) und ist stimmberechtigtes Mitglied der Schweiz für die ISO TC 60 sowie die Workgroup 15 (‘Micropitting’) und Workgroup 6 (‘Cylindrical gear calculation’). Weitere unserer Mitarbeiter sind in der ISO TC 60 WG 13 aktiv (‘Bevel gears’), in der VDI-Kommission zur Definition der VDI 2736 (‘Kunststoffzahnräder’) sowie im Gremium der VDI 2610 (‘GDE’). Schliesslich beherbergen wir in unseren Räumlichkeiten regelmässig ISO- und VDI-Meetings. Getreu unserem Motto "Wissen teilen" fördern wir so den Informationsaustausch – und dies auf internationaler Ebene, um den Anwendern eine global einsetzbare Software anbieten zu können.

    In der aktuellen Newsletter-Ausgabe der Schweizerischen Normen-Vereinigung beantwortet Dr. Ing. ETH Ulrich Kissling Fragen rund um Normung und erklärt, weshalb wir kluge Köpfe auch ohne Schweizer Pass brauchen… [mehr lesen]



    Die Bestimmung des Verschleisses bei Stirnrädern erfolgt neu über eine Verschleissfortschrittsmethode: Die Methode basiert auf der Kontaktanalyse und simuliert über einen iterativen Prozess den tatsächlichen Verschleiss. Die Auswertung vollzieht sich wahlweise in 2D- oder in 3D-Darstellung und ermöglicht eine übersichtliche Beurteilung von Modifikationen – zum Beispiel hinsichtlich des Einflusses von Kopfrücknahmen auf das Verschleissverhalten (Modul ZA31).

    Die Verschleissberechnung enthält jetzt auch die Berechnung des Verschleisskoeffizienten mit nitrierten, ungehärteten und gehärteten Stählen nach Plewe.

    Für einige Schmierstoffe ist – gemäss den Messungen von Firma Klüber – zudem der Schmierstoff-Einflussfaktor enthalten.

    Die in KISSsoft verfügbare Berechnungsmethode zur Bestimmung des örtlichen Verschleisses wurde mit dem Prädikat INDUSTRIEPREIS BEST OF 2014 ausgezeichnet. Wir freuen uns!

    KISSsys AWARD 2014
    Donnerstag, 24. April 2014
    Wir feiern 15 Jahre KISSsys und prämieren die beste Anwendung mit dem KISSsys AWARD 2014!

    Es steht Ihnen frei, welches Thema Sie wählen. Wir überlassen Ihnen die Entscheidung zwischen hochkomplexen Kinematikmodellen oder fantasievollen visionären Modellen. Oder interessieren Sie sich mehr für Schnittstellen zu anderen Programmen wie Schwingungssimulation oder FE?

    Hauptsache, Sie entwerfen Ihr Modell mit KISSsys, dem Systemaufsatz zu KISSsoft.

    Via Anmeldeformular erhalten Sie eine kostenlose Lizenz für den Wettbewerb (kommerzielle Nutzung ausgeschlossen).

    Reichen Sie bis zum 30. August 2014 ein KISSsys-Modell ein und überzeugen Sie unsere Jury. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    PS: Es dürfen auch bestehende Modelle eingeschickt werden.




    In der Woche vom 7. bis 11. April haben mehrere Sitzungen der ISO Workgroups in unseren Räumlichkeiten stattgefunden.

    Die Workgroup 6 unter Vorsitz von Professor Höhn ist intensiv mit der Ausarbeitung eines Technical Reports beschäftigt, in welchem erstmals acht Beispiele für Berechnungen nach ISO 6336 dokumentiert sein werden. Diese Arbeit ist sehr wichtig für KISSsoft, da damit nachgewiesen werden kann, dass unsere Software die
    ISO 6336 korrekt umsetzt und wir die gleichen Resultate erhalten, wie sie dann in der Norm publiziert sein werden.

    Die Workgroup 2 arbeitet nach Abschluss der neuen Ausgabe der ISO 1328-1 für Stirnradtoleranzen nun am Technical Report 10064: Code of inspection practice. Die ISO 1328-1 ist 2013 erschienen und auch im neuen KISSsoft-Release 03/2014 enthalten. Da die Unterschiede gegenüber 1995 teilweise beträchtlich sind, stehen nun in KISSsoft beide Varianten von Teil 1 zur Verfügung. Wir nehmen an, dass es noch viel Zeit brauchen wird, bis allgemein die neuen Toleranz-Werte berücksichtigt werden.

    Workgroup 7 unter Vorsitz von Dr. Octrue ist zuständig für Geometrie und Festigkeit von Schneckenrädern. Die verschiedenen Flankenformen der ISO TR 10828 sind in den 3D-Schneckenmodellen von KISSsoft implementiert.

    Wir freuen uns, dass wir diese gelungenen Treffen voller Anregungen beherbergen konnten!

    Neuer KISSsoft-Release 03/2014
    Montag, 07. April 2014
    Am 07. April ist es wieder soweit – die Industriemesse in Hannover öffnet ihre Tore. Gleichzeitig erscheint der neue KISSsoft-Release 03/2014, in dem etliche Neuerungen implementiert wurden. Unter anderem folgende Highlights:

    • Berechnung von Beveloidverzahnungen mit Ausgabe von 3D-Modellen im STEP-Format
    • Wirkungsgrad und thermische Bilanz von Antriebssträngen in KISSsys
    • Simulation des Zahnflankenverschleisses auf Basis einer iterativen Berechnung mit Kontaktanalyse
    • 3D-Darstellung von Wellen sowie Lagern mit übersichtlicher Anzeige von einwirkenden Lasten und Reaktionskräften
    • Erweiterung der Korrekturauslegung für Profil- und Flankenmodifikationen bei Stirnrädern
    • und viele mehr…

    Falls Sie mehr über die Highlights unserer Software erfahren möchten, besuchen Sie uns auf der HANNOVER MESSE in Halle 7 an Stand C01 oder fordern Sie eine kostenlose Testversion an.

    PS: Sind Sie schon Kunde mit Wartungsvertrag? Dann erhalten Sie das Update noch im April!

    Das dritte Schweizer Maschinenelemente Kolloquium findet am 25. und 26. November 2014 in Rapperswil statt und wir möchten Ihnen hiermit das diesjährige Call for Papers in Erinnerung rufen.

    Haben Sie ein spannendes Thema in petto? Dann reichen Sie Ihr Vortragsangebot noch bis zum 20. April 2014 ein und beteiligen Sie sich aktiv am Erfolg dieser Veranstaltung. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Wissen und die Kompetenz Ihres Unternehmens einem Fachpublikum vorzustellen. Das SMK 2014 ist die ideale Plattform für zukunftsweisende Diskussionen und Ideen.

    Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung - wir freuen uns auf Ihren Beitrag und Ihre Teilnahme!

    PS: Bis zum 19. Mai 2014 können Sie sich ausserdem mit dem Frühbucherrabatt für das SMK 2014 anmelden.

    Personalisierung von KISSsoft
    Donnerstag, 13. März 2014
    Einfaches und intuitives Handling bildet die Grundlage für angenehmes sowie effizientes Arbeiten mit einer Software. In KISSsoft stehen diverse Möglichkeiten zur Verfügung, wie man die Bedienung personalisieren und auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen kann.

    Bereits seit vielen Jahren ist es möglich, Protokollvorlagen selbst zu gestalten. Ausserdem gehören Einheitenumstellung und Schriftgrösse, Einstellungen in Grafiken und Tabellen zu den kleinen bequemen Dienstleistungen, welche KISSsoft bereitstellt.

    Im Release 03/2013 sind einige interessante Möglichkeiten neu enthalten, welche die Konfiguration der Software ausweiten. So kann die Resultatanzeige individuell angepasst werden. Des Weiteren kann der Anwender eigene Regeln erstellen, um beispielsweise firmeninterne Normen umzusetzen, oder auch auf Zwischenwert oder Resultate ausserhalb zulässiger Grenzen hingewiesen zu werden.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie unser kostenloses KISSsoft-User-Meeting KUM im November 2014, an dem wir Ihnen in einem Workshop diese Funktionalitäten gerne zeigen (detaillierte Informationen zu den einzelnen Workshops folgen im Sommer). 

    Für einen Berechnungsnachweis muss in erster Linie die jeweils gültige Norm angewendet werden. Eine tragende Aufgabe von KISSsoft besteht darin, die aktuellsten Berechnungsnormen bereitzustellen. Im Release 03/2013 betrifft das gleich mehrere Normen ‒ unter anderem die Wellenfestigkeitsberechnung nach DIN 743 (Modul WA6) und die FKM-Richtlinie (Modul WA7).

    Die Wellenberechnungsnorm DIN 743:2012 enthält neu den Nachweis zur Vermeidung von Anrissen bei harten Randschichten. Des Weiteren sind auch die Berechnung mit Lastkollektiven nach Methode „Miner erweitert“ sowie leichte Modifizierungen des technologischen Grösseneinflussfaktors K1 verfügbar.

    Die 6. Auflage der FKM-Richtlinie beinhaltet mitunter Änderungen bei Werkstoffdaten und nun auch die Berechnung der Stützzahl nach dem werkstoffmechanischen Konzept.

    Vergleiche zur vorhergehenden Ausgabe der beiden Normen wurden von KISSsoft durchgeführt und sind auf Anfrage erhältlich.

    Call for Papers für das SMK 2014
    Freitag, 31. Januar 2014
    Endlich ist es soweit: Das Schweizer Maschinenelemente Kolloquium SMK 2014 wird zum dritten Mal am 25. und 26. November 2014 in Rapperswil am Zürichsee stattfinden. Seine Zielsetzung besteht im Austausch unter Ingenieuren aus Industrie und Forschung – über die neuesten Entwicklungen im Bereich Berechnung während des Entwurfsprozesses in Maschinenbau, Feinwerktechnik sowie Kunststofftechnik.

    Reichen Sie bis zum 31. März 2014 Ihr Vortragsangebot ein – wir bitten Sie um eine aktive Teilnahme!
     
    Zudem können Sie sich bereits jetzt bis zum 19. Mai 2014 für das SMK 2014 anmelden und vom Frühbucherrabatt profitieren.

    Wir freuen uns auf die Veranstaltung und Ihr Mitwirken!

    Der zur Hannover Messe am 07. April 2014 erscheinende KISSsoft-Release 03/2014 ist ab sofort als Beta-Version zum Testlauf freigegeben.

    Falls Sie die neuen Highlights unserer Software kennenlernen möchten und Interesse an einer Testlizenz haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail zu. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

    Lassen Sie uns Wissen teilen.

    Mit KISSsys, dem Systemaufsatz zu KISSsoft, lassen sich komplette Getriebe und Antriebsstränge modellieren (Modul SYS).

    Die „KISSsys-Assistenten“ (für parallele Wellen und für einstufige Planetengetriebe) führen den Anwender von A bis Z durch die Modellierung eines Parallel- oder Planetengetriebes hindurch.

    Seit dem Release 2013 sind nun in der Benutzeroberfläche die meistgenutzten Elemente als Icon verfügbar. Um ein Modell aufzubauen, kann der Anwender mit den besagten Icons per Drag-and-drop Elemente direkt in das Diagrammfenster einfügen und verknüpfen.

    Der „Getriebevariantengenerator“ ergänzt KISSsys darüber hinaus mit einer effizienten Methode zur automatischen Erstellung zahlreicher Varianten von Getrieben. Die Auswertung ermöglicht einen raschen Vergleich bezüglich Bauraum, Kosten, Wirkungsgrad und anderen Kriterien.

    Da wir dieses Jahr 15 Jahre KISSsys feiern, veranstalten wir einen Wettbewerb und prämieren die beste Anwendung mit dem KISSsys AWARD 2014!

    Reichen Sie ein KISSsys-Modell ein und überzeugen Sie unsere Jury. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    Letzte KISSsoft-News im Jahr 2013
    Mittwoch, 11. Dezember 2013
    Falls Sie über die Feiertage Zeit und Musse haben, dann schmökern Sie doch in der Dokumentation eines spanischen Ingenieurs über seine Auslegung einer Holzuhr mit KISSsoft sowie deren Fertigung. Darin schreibt Iñigo Latasa: „Die Welt steht auf dem Kopf. Ein Spanier erklärt den Schweizern, wie man eine Uhr baut.“ Wir freuen uns über diesen spannenden Bericht und wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre.

    Wir verabschieden uns ab dem 20. Dezember in unseren Winterurlaub und sind ab dem 6. Januar 2014 in neuer Frische wieder für Sie da! An dieser Stelle möchten wir unseren Kunden, Partnern und Freunden für ein erfolgreiches 2013 und das entgegengebrachte Vertrauen danken.

    Auf eine prächtige weitere Zusammenarbeit und Ihnen allen schöne Festtage!

    Berechnung des Kalt-Verschleisses
    Montag, 02. Dezember 2013
    Langsamlauf-Verschleiss oder Kalt-Verschleiss ist ein Phänomen, welches bei langsam drehenden und stark belasteten Zahnrädern auftritt. Dabei wird die EHD-Schmierfilmdicke so klein, dass metallischer Kontakt im Zahneingriff und damit Verschleiss entsteht.

    KISSsoft rechnet den Verschleiss nach der Berechnung von Plewe (Module ZPK) und in der Kontaktanalyse mit den örtlichen Zahlenwerten (Modul ZA32).

    Des Weiteren ist der Einfluss des Schmierstoffes in KISSsoft berücksichtigt. Die KISSsoft Berechnungen wurden mit dem Schadensverlauf vom Prüfstand verglichen und zeigen eine sehr gute Übereinstimmung. Dieser Vergleich bestätigt die praxisgerechte Berechnungsmethode.

    Bei Interesse an weiteren Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter info@KISSsoft.AG



    Das 5-Achs-Fräsen von Verzahnungen ist im Bereich von Kleinserien und Ersatzteilen ein etablierter Herstellprozess und wird ausser bei Stirnrädern vermehrt auch bei Kegelrädern und Schneckenrädern angewendet. KISSsoft liefert dazu die exakten 3D-Modelle (Module ZC10, ZD10 und CB1).

    Gleichzeitig haben wir die gefrästen Verzahnungen von Kegelradsätzen sowie Schneckenradsätzen auf Prüfständen abrollen können und die Tragbilder mit der KISSsoft-Kontaktanalyse verglichen: Es konnte hier eine sehr gute Übereinstimmung festgestellt werden.

    Falls Sie mehr über dieses Thema erfahren möchten: Wir freuen uns, am Dresdner Maschinenelemente Kolloquium DMK 2013 einen Vortrag darüber zu halten.

    Kontaktanalyse für Stirnräder
    Mittwoch, 09. Oktober 2013
    An der Kontaktanalyse für Stirnräder in KISSsoft (Modul ZA30) wurden Erweiterungen und Verbesserungen vorgenommen.

    Aufgrund eines − im Herbst 2012 durchgeführten − Vergleiches über verschiedene kommerzielle Kontaktanalyse-Programme flossen einige Erkenntnisse in die Berechnung ein.

    So wurden weitere Korrekturfaktoren (unter anderem für die Hertz‘sche Abplattung) eingeführt, um dem Anwender noch detailliertere Einstellungsmöglichkeiten mitzugeben. Natürlich sind entsprechende Standardwerte sinnvoll gesetzt.

    Bei den Schnecken- und Schraubräderberechnungen ist nun die Feinauslegung verfügbar (Modul ZD5 und ZE6).

    Die KISSsoft-Feinauslegung wird bei Verzahnungs-Optimierungen aller Art angewendet – von statischer Festigkeit bis zur Geräuschoptimierung. Dabei wird die Makrogeometrie in gewünschten Bereichen variiert und aus den gerechneten Varianten die optimale Lösung nach verschiedensten Kriterien ausgewählt. Kunststoff-Schraubräder können auch direkt nach dem neuen Entwurf der VDI 2736 berechnet werden.

    Nach den Stirn- und Kegelrädern komplettieren diese Feinauslegungsmodule die Auslegung für alle Verzahnungen.

    Für alle Stirnräder sind nun in KISSsoft frei konfigurierbare Herstellzeichnungen verfügbar (Modul ZPK). Die Verzahnungsdaten und verschiedene Grafiken − wie Flankenkorrekturen etc. − können jetzt in einer Grafik arrangiert sowie ausgegeben und an den Verzahnungshersteller übermittelt werden.


    Dabei können die Position und Skalierung der Grafiken vom Anwender selbst eingestellt werden. Die Verzahnungsdaten lassen sich wie bis anhin ebenfalls frei zusammenstellen und auf der Grafik platzieren.

    Die Einstellungen werden in einer separaten Datei gespeichert und somit bei allen Zahnrädern übernommen. Diese Vorgehensweise begünstigt auch das Definieren von firmenweiten Standards.

    Schauen Sie sich Beispiele für die Herstellzeichnungen jederzeit in einer KISSsoft-Testversion an.

    Ein weiteres Highlight im KISSsoft-Release 03/2013 sind die erweiterten Einstellungs- und Auswerte-
    möglichkeiten der Korrekturen-Optimierung für Stirn- und Planetenräder
    .

    Neu kann nun auch der Breitenlastfaktor KHβ berechnet werden. Somit ist ein direkter Einfluss der Flankenlinienkorrektur auf die Sicherheiten der klassischen Zahnfuss- und Flankentragfähigkeiten ersichtlich.

    Die Auswertung der Korrekturen im Netzdiagramm ermöglicht ausserdem einen sehr übersichtlichen Vergleich, vor allem innerhalb verschiedener Teillasten.
    Rückblick KUM 2013
    Dienstag, 16. Juli 2013
    Auch das diesjährige KISSsoft-User-Meeting KUM 2013 am 10. Juli erfreute sich einer grossen Teilnehmerzahl. Gelungen wurden die Präsentationen von unseren KISSsoft-Entwicklern durch vielseitige Anwenderbeiträge ergänzt. Besonderer Dank gebührt deshalb den Firmen Bosch Rexroth AG, Daimler AG, OPEN MIND Technologies AG und Schmied Engineering. An einzelnen Thementischen und in den Kaffeepausen wurde ausserdem angeregt diskutiert und wertvolles Lob sowie konstruktive Kritik ausgetauscht.  

    Wir blicken zufrieden auf diese schöne Veranstaltung zurück und bedanken uns bei allen Vortragenden, Teilnehmern sowie Mithelfern für ein gelungenes KUM 2013 und freuen uns auf das nächste KUM 2014!

    Für Planetengetriebe wurde die Kontaktanalyse deutlich erweitert (Modul ZA30): Es lassen sich nun die exakten Durchbiegungen der Wellen von Sonnenrad, Planetenrad und Hohlrad berücksichtigen. Die Planetenträger-Lage wird ebenfalls aus einer Wellenberechnung entnommen − oder ist alternativ als Verschiebung vorzugeben. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt schliesslich im 3D-System, was zu einer äusserst hohen Übersichtlichkeit führt. Damit steht ein leistungsfähiges Analysewerkzeug für das Planetensystem zur Verfügung.
     
    Speziell werden für Planetengetriebe neu Auslegungsvorschläge für Korrekturen berechnet (Modul ZA5). Basierend auf der Torsion des Planetenträgers und Verformung des Sonnenrades lassen sich so zielsicher Flankenkorrekturen bestimmen.
    Im KISSsoft-Release 03/2013 wurden die aktuellen KISSsys-Assistenten erweitert und durch einen Planeten-Assistenten ergänzt. Diese erleichtern und vereinfachen die Modellerstellung deutlich.

    Der bereits bestehende „Parallele-Wellen-Assistent“ kann jetzt nebst Stirnradstufen auch
    Kegelrad-, Schneckenrad- Schraubrad- und Kronenradstufen
    erstellen. Der Aufbau der Modelle ist zudem noch intuitiver gestaltet, der Anwender wird Schritt für Schritt durch den kompletten Aufbau des Getriebes geführt.

    Neu ist der „Planetenstufe-Assistent“ implementiert, auch hier wird der Anwender explizit Schritt für Schritt durch den Kinematikaufbau geleitet. Von der Sonne bis zum Planetenträger - kein Element wird ausgelassen, wobei das Modell direkt mit koaxialen Wellen erstellt wird.

    Anschliessend an die Modellerstellung kann die Grobauslegung der Verzahnungen in KISSsys vorgenommen werden. Diese ist für Stirnrad, Kegelrad, Schneckenrad, Schraubrad und auch Planetenradsatz verfügbar.

    Das jüngste Treffen des Gremiums zur neu entstehenden Richtlinie VDI 2736 hat in unseren Räumlichkeiten stattgefunden.

    Die VDI 2736 behandelt Zahnräder aus Kunststoff und ersetzt damit die zurückgezogene Richtlinie VDI 2545. Neu hinzugekommen sind Stahlschnecken gepaart mit Kunststoffrädern, für welche eine Sicherheit gegen Scherspannung im Fuss und die Flankenpressung berechnet wird. Bei den Stirnrädern wird nun auch der Verschleiss ermittelt. Blatt 2 (Stirnradtragfähigkeit) und Blatt 3 (Schneckentragfähigkeit) sind bereits im Gründruck erschienen. Blatt 1 (Werkstoffe und Herstellung) und Blatt 4 (Durchführung und Auswertung von Versuchen) sollen noch dieses Jahr oder Anfang nächsten Jahres verfügbar sein.

    Wir freuen uns, dass wir dieses gelungene Treffen voller Anregungen beherbergen konnten!
    Das letzte Meeting der ISO Workgroup 13 zur Kegelradberechnung hat am 23. und 24. Mai 2013 bei der KISSsoft AG stattgefunden, in der Schweiz. Die Themen waren hauptsächlich die Festigkeitsrechnung von Kegel- und Hypoidrädern nach ISO 10300. Zudem wird an einem neuen Technical Report für Beispielberechnungen gearbeitet, um den Rechengang zu erläutern.

    Wir danken für den Besuch der ISO Workgroup und freuen uns auf eine weiterhin aktive und erfolgreiche Zusammenarbeit innerhalb der Arbeitsgruppe!

    KISSsoft organisiert am Mittwoch, 10. Juli 2013 ein User-Meeting. Den Schwerpunkt bilden die Neuheiten aus dem Release 03/2013 zu KISSsoft und KISSsys - vorgetragen von unseren Entwicklern.

    Anwendervorträge der Firma Bosch Rexroth AG, Daimler AG, OPEN MIND Technologies AG und Schmied Engineering runden das Programm des KISSsoft-User-Meetings KUM 2013 ab.

    Nach dem Tagungsende haben Sie die Gelegenheit, themenspezifisch Ihre Anregungen und Wünsche an die KISSsoft- und KISSsys-Entwickler zu richten und Fragen zu stellen.

    Der Veranstaltungsort ist der Rathaussaal in Rapperswil am Zürichsee.

    Die Teilnahme am User-Meeting ist kostenlos.

    Wir laden Sie ein, an unseren kostenlosen Technologietagen zum Thema "Durchgängige Simulation
    von Antriebssystemen" teilzunehmen. Die Technologietage werden gemeinsam von den Partnern KISSsoft, Maplesoft, MSC.Software und ISKO engineers veranstaltet.

    Am Beispiel eines Antriebssystems wird anhand eines kompletten Prozesses gezeigt, wie ausgehend von der Kundenanforderung zielgerichtet ein kosten- und funktionsoptimales Getriebe entwickelt werden kann. Eine wesentliche Anforderung hierbei ist, dass diese Prozesskette auch über Abteilungsgrenzen hinweg funktioniert. Das setzt voraus, dass unterschiedliche Software-Werkzeuge und Technologien nahtlos ineinandergreifen.

    Die Technologietage richten sich an Führungskräfte und Entwicklungsingenieure aus Berechnung oder Konstruktion der Getriebeherstellung sowie an Zulieferer und Firmen, die Getriebe einsetzen.

    20.06.2013 Technologietag Hannover
    04.07.2013
    Technologietag München
    09.07.2013
    Technologietag Stuttgart
    15.10.2013
    Technologietag Wien

    INDUSTRIEPREIS - BEST OF 2013!
    Dienstag, 23. April 2013
    Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH prämiert mit dem INDUSTRIEPREIS Unternehmen mit hohem wirtschaftlichem, gesellschaftlichem, technologischem und ökologischem Nutzen unter dem Motto "Industriepreis 2013 - Push for Smart Industry".

    Das Unternehmen KISSsoft AG mit dem Produkt KISSsys wurde von der vierköpfigen Experten-Jury mit dem Prädikat BEST OF 2013 ausgezeichnet.

    KISSsys hat die Jury wieder besonders überzeugt und gehört damit zur Spitzengruppe aus über 1200 eingereichten Bewerbungen.

    Wir freuen uns über die Auszeichnung!
    Heute ist es wieder soweit – die Hannover Messe öffnet ihre Tore. Gleichzeitig erscheint der KISSsoft-Release 03/2013, in dem etliche Neuerungen implementiert wurden. Unter anderem folgende Highlights:

    •    Erweiterte Kontaktanalyse von Stirnrädern und Planetengetrieben mit übersichtlicher  3D-Auswertung für das System
    •    Auslegung von Kunststoff-Zahnrädern nach dem Entwurf der neuen
    VDI Richtlinie 2736
    •    Freie Zusammenstellung von Herstellzeichnungen bei Zahnrädern – mit Verzahnungsdaten und verschiedenen Grafiken wie Flankenkorrekturen etc.
    •    Feinauslegung von Schnecken und Schraubrädern für variierbare Makrogeometrien
    •    Neue Ausgaben der Wellenberechnungen DIN 743 und FKM (6. Auflage)
    •    KISSsys-Getriebe-Assistent für den Aufbau von Planetenmodellen
    •    und viele mehr…

    Falls Sie mehr über die Highlights unserer Software erfahren möchten, besuchen Sie uns an der Hannover Messe in Halle 25, an Stand E01/1 oder fordern Sie eine Testlizenz an über info@KISSsoft.AG!

    Ps: Sind Sie schon Kunde mit Wartungsvertrag? Dann erhalten Sie das Update bis Ende April.
    Det Norske Veritas
    Mittwoch, 13. März 2013
    Det Norske Veritas stellt mit der Norm No. 41.2 „Calculation of gear rating for Marine transmission“ eine weit verbreitete Berechnungsnorm für Schiffsanwendungen zur Verfügung. In KISSsoft wurden die Stirnrad- und Kegelradberechnung nach Stand Mai 2012 implementiert (Modul ZA19 und ZC11).

    Die Norm enthält neben den Sicherheitsberechnungen für Fuss- und Flankenermüdung auch die Berechnung der Sicherheit für das Erreichen einer erforderlichen Einhärtetiefe. Diese wertvolle Information steht nun in KISSsoft auch für andere Berechnungen zur Verfügung.

    Eine weitere Besonderheit der Norm sind detaillierte Werkstoffkennwerte im Zeitfestigkeitsbereich sowie die Möglichkeit zur Berücksichtigung von Spitzenlasten.

    Eine kostenlose Testversion von KISSsoft sowie eine Anleitung zur DNV erhalten Sie unter info@KISSsoft.ag!
    Der zur Hannover Messe am 07. April 2014 erscheinende KISSsoft-Release 03/2014 ist ab sofort als Beta-Version zum Testlauf freigegeben.

    Falls Sie die neuen Highlights unserer Software kennenlernen möchten und Interesse an einer
    Testlizenz
    haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail an info@KISSsoft.AG. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

    Lassen Sie uns Wissen teilen.
    KISSsoft ist stolz darauf, der erste Technologie-Partner für das neue Adams/Machinery-Produkt von MSC Software zu sein. KISSsoft ist integraler Bestandteil eines neuen dynamischen Systemsimulations-Moduls, in welchem der Effekt der Wälzlager berücksichtigt wird.

    Innerhalb der Adams/Machinery-Umgebung lässt sich die vollständige nichtlineare Steifigkeit von Wälzlagern modellieren und verwenden - unter Anwendung von KISSsoft's Expertise. Dieser Zusammenschluss garantiert Qualität, Genauigkeit der Ergebnisse sowie Geschwindigkeit der Berechnung.

    Wir freuen uns, unseren neusten Technologie-Partner willkommen zu heissen: MSC Software!
    Vereinfachte Modellerstellung in KISSsys
    Mittwoch, 12. Dezember 2012
    Im KISSsoft-Release 03/2012 wurden für den KISSsys-Modellaufbau mehrere Assistenten implementiert (Modul SYS). Diese erleichtern und vereinfachen die Modellerstellung deutlich.

    Einer der Assistenten unterstützt beim Erstellen von Stirnradgetrieben, wobei er den Anwender Schritt für Schritt durch den kompletten Aufbau eines Stirnradgetriebes führt. Ausserdem helfen die KISSsys-Assistenten bei der Auslegung von Zahnrädern und Wellen.
    Weitere Assistenten sind für den Release 03/2013 geplant.

    Schliesslich erlauben sämtliche KISSsys-Tabellen neu Formatierungen wie Schriftart, Hintergrund und Textpositionen, was zu einer besseren Übersichtlichkeit und höheren Anwenderfreundlichkeit führt.

    An dieser Stelle möchten wir allen unseren Kunden, Partnern und Freunden für ein erfolgreiches 2012 danken und das entgegengebrachte Vertrauen – wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!
    Rückblick SMK und KUM 2012
    Mittwoch, 28. November 2012
    Das zweite Schweizer Maschinenelemente Kolloquium SMK 2012 fand am 20. und 21. November in der Hochschule Rapperswil statt. Annähernd 100 Teilnehmer wohnten 20 hochstehenden Vorträgen sowie einer spannenden Podiumsdiskussion bei und tauschten sich beflissen an der Fachausstellung und an der Abendveranstaltung im Schloss Rapperswil aus.

    Auch das anschliessende KISSsoft-User-Meeting KUM 2012 am 22. November durfte sich an einer grossen Teilnehmerzahl erfreuen. Hier ergänzten sich gelungen Präsentationen zu den aktuellen KISSsoft-Funktionalitäten und vielseitige Anwenderbeiträge. An einzelnen Thementischen wurde angeregt diskutiert und Input ausgetauscht.

    Wir blicken zufrieden auf diese erfüllten sowie erfolgreichen Tage zurück und bedanken uns bei allen Vortragenden, Ausstellern, Teilnehmern und Mithelfern für die gelungene Veranstaltungsreihe SMK und KUM 2012!
    Erweiterung der Schneckenrad-Flankenformen
    Donnerstag, 25. Oktober 2012
    Im KISSsoft-Release 03/2012 wurden die Flankenformen für Globoidschneckenräder erweitert: Es stehen nun auch 3D-Modelle für die Flankenformen ZN, ZK und ZC zur Verfügung (Modul ZD10).

    Die Flankenform-Geometrien werden nach Entwurf ISO/DTR 10828.2 gerechnet. Diese beinhaltet die Beschreibung der – in der Industrie angewandten – Flankenformen vom Typ ZA, ZI, ZN, ZK, ZC (Cavex).  In der grafischen Kontaktanalyse kann zusätzlich das Tragverhalten geprüft und mittels Fräsermodifikationen beeinflusst werden.

    Sehen Sie im Tutorial 16, wie die Schneckenberechnung mit KISSsoft durchgeführt werden kann oder fordern Sie bei uns das spezifische Tutorial für 3D-Modelle mit grafischer Kontaktanalyse an.
    KISSsoft-User-Meeting findet statt!
    Mittwoch, 10. Oktober 2012
    KISSsoft organisiert am 22. November ein kostenloses User-Meeting, welches einen Tag nach dem Schweizer Maschinenelemente Kolloquium SMK 2012 stattfindet ‒ im malerischen Rapperswil am schönen Zürichsee.

    Wir präsentieren Vorträge zu allen wichtigen Funktionalitäten und Innovationen in KISSsoft und KISSsys.

    In Workshops und an einzelnen Meeting Points werden spezifische Themen aufgegriffen, wobei wir natürlich auch die neuesten Erweiterungen und Tendenzen in der Software (Features Release 03/2012) vorstellen und auch ein Blick auf zukünftige Softwareentwicklungsmöglichkeiten riskieren (Ausblick Release 03/2013). 

    Anwendervorträge der Firma Marenco Swisshelicopter GmbH, MAGNA Powertrain AG & Co KG, Voith Turbo GmbH & Co. KG und Julius Blum GmbH runden das Programm des KISSsoft-User-Meetings ab.

    Nutzen Sie die Gelegenheit, nach dem allgemeinen Wissensaustausch am SMK, die aktuellen Funktionalitäten des KISSsoft-Berechnungsprogramms sowie unsere Entwickler kennenzulernen und erhalten Sie Antworten auf Fragen, welche Sie schon lange bewegen.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
    Highlights Tagungsprogramm SMK 2012
    Mittwoch, 26. September 2012
    Wir freuen uns, am 20. und 21. November hochstehende Vorträge von namhaften Referenten am zweiten Schweizer Maschinenelemente Kolloquium SMK 2012 ankündigen zu dürfen.

    Einige Höhepunkte aus zwanzig Vorträgen wären:
    • Rechnerische Behandlung von Mehrschrauben-verbindungen, Blatt 2 der Richtlinie VDI 2230 von Prof. Dr.-Ing. Willfried Lori (Obmann des VDI-Ausschusses)
    • Auslegung und Optimierung von Kegelrädern von Dr.-Ing. Hartmuth Müller (Klingelnberg GmbH)
    • Vergleich der Resultate verschiedener kommerzieller Programme für die Kontaktanalyse von Dr.-Ing. Ulrich Kissling (KISSsoft AG)
    • Dynamische Getriebeberechnung – MKS für den Alltag? von Dr.-Ing. Christof Rachor (MSC.Software)
    • weitere spannende Vorträge zu Wälzlagern, Beveloidverzahnungen, Stirnrädern oder Kunststoffverzahnungen etc.

    Lassen Sie sich vom diesjährigen Tagungsprogramm begeistern und melden Sie sich jetzt an unter www.SMK2012.ch

    Im Anschluss an das SMK 2012, am 22. November, wird das erste KISSsoft-User-Meeting stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos. Lassen Sie sich die Neuheiten aus den letzten Jahren zeigen und sprechen Sie direkt mit unseren Entwicklern über Ihre Wünsche in KISSsoft. Ihre Rückmeldung ist uns wichtig!
    KISSsoft AG neue Adresse!
    Donnerstag, 30. August 2012

    Wir sind an folgende Adresse umgezogen:

    KISSsoft AG
    Rosengartenstrasse 4
    8608 Bubikon
    Schweiz


    Tel:  +41 55 254 20 50
    Fax: +41 55 254 20 51
    info@KISSsoft.AG
    www.KISSsoft.AG

    Bitte aktualisieren Sie unsere Koordinaten in Ihrem Verteiler - wir bleiben in Kontakt!

    Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen!

    Die Lastverteilung in Breitenrichtung bei Stirnrädern lässt sich äusserst effizient nach der Rechenmethode der ISO 6336 Anhang E berechnen (Modul ZA35).

    Die Grundlage für die Berechnung der Lastverteilung bei Stirnrädern ist die Wellenverformung. Während die Norm ISO 6336 im Teil 1 nur grobe Klassifizierungen für die Wellendurchbiegungen vorsieht, ermöglicht der Anhang E den exakten Wert vorzugeben - von Hand oder komfortabel über KISSsys. Die genaue Bestimmung der Lastverteilung bildet die Grundlage für funktionsgerechte Verzahnungskorrekturen.

    In den KISSsoft-Vertiefungsschulungen werden die Verzahnungskorrekturen intensiv behandelt.

    KISSsoft AG | Rosengartenstrasse 4 | 8608 CH-Bubikon | Tel: +41 55 254 20 50 | info@KISSsoft.AG

    Berechnungssoftware für den Maschinenbau - Auslegen, Nachrechnen, Optimieren